Wissenswertes

Der Begriff Damaszener-Stahl oder Damast, abgeleitet vom arabischen Namen der Stadt Damaskus (arabisch ‏دمشق‎ Dimaschq), bezeichnet einen Werkstoff aus zwei oder mehreren Eisen/Stahlsorten, der in poliertem oder geätztem Zustand eine klare Struktur aus mehreren sich abwechselnden Lagen unterschiedlichen Ausgangsmaterials erkennen lässt.
In Europa bezeichnet der Begriff Damast vor allem den Schweißverbundstahl, der bereits seit mehr als tausend Jahren hergestellt wird. Auch heute ist dieser Stahl wegen seiner dekorativen Musterung immer noch beliebt. Nach traditionellem Verständnis werden durch den Schweißverbund die Vorteile unterschiedlicher Stähle kombiniert, das heißt, der Werkstoff ist sowohl flexibel als auch schnitthaltig. Dies trifft jedoch aus technischer Sicht nicht pauschal zu.
Daneben wird auch der aus Gusseisen (Wootz) erschmolzene Stahl, der bis Anfang des 18. Jahrhunderts im orientalisch-arabischen Raum hergestellt wurde, als Kristallisations-, Schmelz- oder Tiegeldamast bezeichnet. Wegen der großen Bandbreite der Herstellungsverfahren und auch der Qualität der erzeugten Stähle ist die zuweilen anzutreffende Unterscheidung von „echtem“ Tiegeldamast und „falschem“ Verbundstahldamast nicht sinnvoll. Damaszener Stahl ist optisch auf jeden Fall ein Hingucker und zu schade, um sie im Messerblock „verschwinden“ zu lassen.

(Quelle: Wikipedia)

Die Vorteile des Damaszenermesser gegenüber einem herkömmlichen Küchenmesser aus Stahl liegen auf der Hand:

  • harte und trotzdem elastische Klinge
  • auch nach starker Beanspruchung bleibt die Schneide aufgrund ihrer Zusammensetzung und Verarbeitung scharf
  • Damastmesser müssen selten geschliffen werden. Die Klinge bleibt in ihrer Form nahezu erhalten

 

Pflege

Unsere handgeschmiedeten Damastmesser, von den wir immer eine große Auswahl  vorrätig haben, sind alle reine Einzelstück und aus reinem Kohlenstoffstahl gefaltet, d.h. dieser rein handgeschmiedete Damast rostet beim mangelnder Pflege. Er hat aber den Vorteil eines sehr feinkörnigen Stahlgefüges, das eine sehr gute Nachschärfbarkeit und lang anhaltende Schärfe (=Standzeit) bei gleichzeitig sehr hoher Rockwellhärte bietet. Ferner bieten dies Messer auch für den Sammler und Liebhaber einen optisch-ästhetischen Vorteil, denn alle Klingen sind in Form geschmiedet, d.h. das Damastmuster wurde ebenfalls in die entsprechende Form der KamelienoelKlinge gebracht und nicht – wie bei den industriell gefertigten Damastmessern – aus einem Damastbarren oder einer Damastplatte ausgeschnitten und somit im Musterverlauf unterbrochen.

  • Damastmesser sind nicht rostfrei, geben Sie besonders darauf acht.
  • trocknen Sie Ihr Messer immer sofort ab, nach einer Reinigung mit Wasser
  • ölen Sie Ihr Messer bei längeren Nichtgebrauch. Am besten mit Kamelienöl oder Kokosnussöl
  • reinigen Sie Ihr Messer nie im Geschirrspüler
  • bewahren Sie Ihr Messer nie über längere Zeit in der Lederscheide auf, Leder scheidet immer ein wenig Gerbsäure aus. Das führt zu Rost am Messer.
  • Die Messer werden mit einem Grundschliff geliefert. Um einen richtige scharfe Klinge zu bekommen, müssen Sie nachgeschliffen werden.

 

Denn mit einem Damastmesser von uns kann der Besitzer in allen Lebenslagen auf ein zuverlässiges Produkt vertrauen. Die professionelle Handwerkskunst vermittelt dabei dem Käufer immer das Gefühl, nicht ausschließlich ein optisches Exklusivprodukt zu besitzen. Ein Damastmesser präsentiert sich auch als Präzisionsprodukt, was seines Gleichen sucht, und immer für ausgewählte Zwecke einsetzbar ist. Aber auch wer als Besitzer von einem Damastmesser weniger die Zweckmäßigkeit im Auge hat, sondern mehr seiner Sammlerleidenschaft nachgehen möchte, kauft genau richtig. Denn mit einem Damastmesser von uns kann man absolut darauf vertrauen Qualität zu erstehen